18.12.09

Philosoph des Tages

Energiesparlampen, Ionisierungsföne - haben wir uns damals in der Grundschule das Jahr 2010 so wischiwaschi vorgestellt? Ich war ja überzeugt, dass da schon die ersten Autos fliegen. Stattdessen nähern wir uns nun gefährlich den Drei-Muschel-Toiletten.
- Chili Palmer

Recht hat er, keine fliegenden Autos, kein Urlaub auf dem Mars, keine ordentlichen Laserkanonen, und die Negersklaven wurden immer noch nicht durch Roboter ersetzt.
Da wird statt der Utopie die Dystopie zur Realität, und wir können nichts dagegen tun. *heul*

Kommentare:

  1. Da können wir nur hoffen, dass uns Skynet nicht schon bald den Krieg erklärt. Aber vielleicht ist das schon lange geschehen, nur wir haben es noch nicht bemerkt.

    AntwortenLöschen
  2. Das würde aber eine schöne Ablenkung in den tristen Muschelalltag bringen. Wobei ich dann doch lieber auf ne Zombieseuche hoffen würde - vor denen kann man besser wegrennen als vor Killermaschinen.

    AntwortenLöschen
  3. Recht hat dieser Chili Palmer schon irgendwie, aber Negersklaven möchte ich nicht missen. Ich meine, Roboter stattdessen? Das wäre doch irgendwie unmenschlich.

    Übrigens, sah ich, glaub ich, gestern im Fernsehen. Plasmastrahlen oder so was werden die Medikamente der Zukunft sein. Machen Bakterien oder so einfach kaputt. Wenn das nichts ist. Frag mich, ob diese Strahlen auch Kopfkrankheiten oder so heilen.

    AntwortenLöschen
  4. Ja Zombies sind o.k., bis auf die Sauerei, die sie anrichten. Aber ich glaube die Zombieseuche ist schon längst ausgebrochen. Schon mal überlegt, warum sich beim Real die Drehtüren so langsam drehen?

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.