24.12.12

Weihnachtsspaß mit Brian, Alfons und Dirt IV


Ende November, es war trist und grau draußen, erreichte uns in der Home-Of-The-Weird-Zentrale ein Brief. Das alleine ist noch nichts Erstaunliches, schließlich bringt uns der Postbote täglich Fanpost von holden Frauenzimmerchen. Doch dieser Brief kam von sehr weit her, aus Tibet:

„Lieber Chef, lieber Dirt,

seid gegrüßt Ihr Zwei! Ich habe den Undercovermantel mittlerweile an den Nagel gehängt, lebe seit einem halben Jahr als Mönch in Tibet und versuche dort, meinen spirituellen Weg zu mir selbst zu finden. Habt Ihr auch von diesem furchtbaren Brand in einer Textilfabrik in Bangladesch gehört? Ich war erschüttert, als ich von den Bedingungen erfuhr, unter denen die Frauen dort 13 Stunden am Tag für gerade mal 40€ im Monat arbeiten. Wir müssen diesen Näherinnen eine Freude bereiten! Es ist doch bald Weihnachten, lasst Euch doch was Schönes einfallen!

Herzlichst,

Euer Brian Fantana“

Uns fiel es wie Schuppen von den Augen, denn von Brians Tibet-Aufenthalt wussten wir nichts. War er im Auftrag der chinesischen Regierung auf einer Undercovermission, um einen Anschlag auf den Dalai Lama zu verüben? Und freilich konnte er uns in einem leicht abzufangenden Brief ja nicht von seiner Agentenschaft erzählen. Oder war er wirklich schwul geworden? Wie auch immer, die Brandkatastrophe in Bangladesch rührte auch uns sehr, also nahmen wir all das Geld, das wir dieses Jahr mit Werbeeinnahmen einfuhren, und kauften ganze 200 Gänse, die wir eigenhändig ausnahmen und mit einer köstlichen Spezialität füllten. Anschließend ließen wir sie tiefgefroren nach Bangladesch fliegen, wo Brian sie höchstpersönlich in Empfang nahm und mit den Arbeiterinnen der Textilfabrik ein großes Fest feierte. Pünktlich erreichte Alfons und mich per Eilpost heute dieser Brief von Brian Fantana direkt aus Bangladesch:


„Meine lieben zwei Engel,

vom 17. bis zum 23. Dezember wird hier gefeiert. Die Kirche von Bangladesch arbeitet in verschiedenen Projekten in Dhaka. Jedes Projekt organisiert ein eigenes Fest und lädt alle anderen dazu ein. Das Krankenhaus, Schule und Volksschule, das Entwicklungsprogramm und das Rote Kreuz, das sich seit dem großen Brand der Kollegschaft besagter Textilfabrik annahm. Jeden Tag gibt es ein Fest. Spiele fanden statt, an denen sich alle den ganzen Vormittag lang beteiligen. Danach aßen alle gemeinsam. Auf den Tisch kamen bengalische Spezialitäten und natürlich Eure herzhaften gefüllten Weihnachtsgänse. Jeder Näherin sah man die Wonne an, die die Gänse in ihren Gaumen hervorkitzelte, selten bietet sich ihnen die Gelegenheit für so exotisches Essen. Nach dem Tafeln sahen wir bengalische Tänze. Wir sangen und machten Musik. Der kulturelle Teil ging über den ganzen Nachmittag. Gesänge, Kerzen, Chöre, Blumen, große Freude. Mit Weihrauch und bengalischen Liedern. Zusammengehörigkeit und Hoffnung waren in allen Gesichtern zu sehen.

Mit strahlendem Herzen seid gegrüßt,

Euer Brian“

Dieser Brief an Heiligabend kam genau zur rechten Zeit. Schließlich hatten Alfons und ich ein eher schwaches Jahr. Umso mehr freut es uns, dass wir wieder ein paar Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns, eine Freude bereiten konnten. Und dabei hatten wir erst noch Bedenken, als wir wegen des somalischen Bürgerkrieges bei der hiesigen korrupten Übergangsregierung anfragten und die Gänse schließlich mit den Herzen ausgehöhlter Negerkinder füllten.

5.12.12

Blogqualität

Die Umfrage hat es zwar deutlich gemacht, aber ich will noch einmal anhand von zwei Kommentaren zeigen, wer hier der Macker ist.
Zu einem Beitrag von mir:
Ιts like уou read my mіnd! You aρρеar tο knoω а lot about this, liκe you ωrote the book in it or something. І think that you could ԁо with some piсѕ to driѵe the mеѕsаgе hοme a bit, but οther thаn that, this is great blog. An еxcellent гead. I will dеfinitelу bе back.
Zu einem Beitrag von Dirt:
Write more, thats all I have to say. Literally, it seems as though you relied on the video to make your point. You clearly know what youre talking about, why throw away your intelligence on just posting videos to your weblog when you could be giving us something informative to read?
Und weil ich auf meine Leser höre (und es irgendwann auch mal versprochen habe) gibts hier noch zwei Bilder. Heute aus der Kategorie "Natürlich verspreche ich Dir, unsere Fickbilder nieeeeee ins Netz zu stellen - dafür liebe ich Dich doch viel zu sehr..."


30.11.12

Trauer: Dirts neue Bitch hat's erwischt

Nein, diesmal waren es nicht wie bei Alfons und Tina die drei maskierten Serben, die ein Glück jäh zerstörten. Diesmal war meine Tollpatschigkeit schuld. Nachdem ich meinen Schwanz in so viele Putzfrauen hier gesteckt habe, beschloss ich mich wieder fest zu binden. Ich sah Aiko, eine liebreizende Japanerin, hinter einer Amsterdamer Glasscheibe in einer rot ausgeleuchteten Straße. War Liebe auf den ersten Blick. Hatte sie auch schon ordentlich in den Arsch gefickt, doch heute wollte sie plötzlich, als Zeichen, wie ernst es mir sei, dass ich sie auch mal küsse - und zwar mal nicht auf Fotze und Rosette. Das aber hatte ich seit Jahren schon nicht mehr gemacht...


6.11.12

Alfons erzählt den nächsten Witz des Tages

Alfons macht die Menschen offenbar glücklich, wenn er wieder einen Witz des Tages erzählt. Deshalb hat er sich nun für seinen Witz des Tages sogar vor die Kamera gestellt:


1.11.12

Witz des Tages

Warum wird das Baby mit den Füßen zuerst in den Mixer gesteckt?

Damit man den Gesichtsausdruck sehen kann.

28.10.12

Alfons privat - Urlaubsfoto

Was viele ja nicht wissen, in unserem Redaktionsbüro steht ein Safe, der Alfons gehört. Vom ersten Arbeitstag an habe ich stets versucht, ihn zu knacken, wenn der Chef gerade mal nicht da war. Das heißt, seit über drei Jahren ging ich systematisch alle achtstelligen Zahlenkombinationen durch: heute endlich der Erfolg! Ich habe Alfons' Büchse der Pandora geöffnet und fand neben einem Haufen vollgeschissener Kochwäsche, IMPs sterblichen Überresten und der in Formaldehyd eingelegten, herausoperierten Steißbeinfistel Silvan Prefetzkis einige interessante private Fotos. Zum Beispiel dieses aus dem Jahr 2008 aus glücklichen Tagen mit seiner Schwester Simone und seiner Tochter, die aus dieser Geschwisterliebe hervorging:




13.10.12

Geschichten, die das Leben schreibt

Kurz vor dem Schlafen gehen, wollte Alfons noch mal kacken. Nur kurz und kräftig, denn es drückte schon ziemlich ordentlich. Und kennt Ihr das auch, wenn man drückt und drückt und drückt, aber es kommt nichts? Wenn man sich fühlt wie im Kreißsaal, nur daß man das Baby hinterher nicht in den Arm nimmt? Wenn der Schweiß in Strömen fließt und man sich so fühlt, als wäre man gerade einen Marathon gelaufen? - So ging es Alfons heute. Es wurde die härteste Sitzung seines Lebens, und nach 30 Minuten des verzweifelten Drückens war er so am Ende, daß er etwas tat, daß er noch nie im Leben getan hatte: Er griff sich ans Arschloch, um die Scheiße rauszupulen. Dabei bemerkte er, daß hinter dem jungrfäulichen Loch ein fußballgroßer steinharter Kotklumpen der Befreiung harrte - kein Wunder also, daß das Kampfdrücken nichts brachte. Er setzte also mit zwei Fingern an und fing an zu pulen. Stück für Stück bröckelten kleine gepreßte Kackeklumpen in die Kloschüssel,während der Schließmuskel vom Drücken schon so weit geöffnet war, daß Arschficken in dem Moment wie Salami in den Flur schmeißen wäre. Und trotzdem wollte der Brocken nicht von alleine raus. Am Ende waren die Finger besudelt mit Scheiße und Blut, und das meiste lag in der Schüssel. Selbst die Finger waren nicht in der Lage, alles zu erreichen, aber zumindest der Druck hatte abgenommen. Und als Alfons sich nach dem Arsch putzen zur Schüssel drehte, weil er nichts geringeres als den Kackhaufen aus Jurassic Park erwartete, sah er folgendes:
Selbst 100 Stücken Seife würden den Geruch dieser Scheiße an den Fingern nicht ausmerzen können.
Seltsam, aber so steht es geschrieben...

7.10.12

The Prank War Vol. 2

Alfons vs. Dirt geht in die zweite Runde. Da ich derzeit arbeitslos bin und - was nicht selbstverständlich ist - einen Job suche, hat Alfons mich zu einem fingierten Vorstellungsgespräch nach Japan gelotst:


29.9.12

Wir. Dienen. Deutschland



Ich habe mir heute nach langer Zeit mal wieder die BRAVO gekauft, weil ich meinem unehelichen, strunzdoofen Sohn die Bundeswehr-Adventure-Camps schmackhaft machen und ihn auch zu einem Kindersoldaten erziehen wollte. Neugierig, wie ich bin, habe ich mir auch einmal die Bundeswehr-Jugendseite reingezogen, wo man sich mitunter "coole Poster für seine Bude" wählen kann. Kommunikation auf Augenhöhe der Zeit.


Kalenderblatt Oktober
Treffsicher wie die Artillerie kannst du mit dem neuen Kalenderblatt deine Termine planen. Einfach downloaden, ausdrucken und an die Wand damit.

24.9.12

Geschichten aus Mecklenburg-Vorpommern - heute: Asylbewerberheime

Wie sagte Bismarck doch einst: in Mecklenburg-Vorpommern ticken die Uhren etwas anders - oder so ähnlich. Gegen die Hipster-Invasoren verwehrt man sich, auch gegen Neger und Zigeuner:


Was lernt man daraus? In Mecklenburg-Vorpommern herrscht noch Zucht und Ordnung, wie man sie sich bei der CSU nur erträumt.

22.9.12

Eilmeldung - das neue iPhone 5 ist da

"Wenn Apple ein neues iPhone auf den Markt bringt, gibt es lange Warteschlangen vor den Läden. Unter anderem in Hamburg, wo mehrere hundert Menschen stundenlang im Freien ausharrten, um das neue iPhone 5 zu ergattern. Der Verkauf hatte gestern offiziell begonnen. Auch in anderen Städten drängten sich die Käufer. In Schwerin dagegen herrschte Leere vor den Fachgeschäften. Bis in die Mittagsstunden wurde lediglich ein iPhone 5 verkauft." 

Quelle: Schweriner Volkszeitung vom 22.09.2012

21.9.12

Weird Science: Alfons erklärt das Internet

In zahlreichen Leserbriefen, die täglich hier angeschwemmt und von uns als Klopapier verwendet werden, fragen Alfons' Fans, warum es wieder so still um den schnuckeligen Bären geworden ist. Nein, er sitzt nicht wieder in der Psychiatrie und nein, ich habe ihn nicht wieder im Schrank eingesperrt. Alfons hat jetzt einen Nebennebenjob. Neben dem imaginären Nebenjob in der Videothek (Tarantino-Syndrom), den er für seine schlechten Anekdoten nutzt. Neuerdings hurt Alfons als Helmut Kohl bei den öffentlich Rechtlichen rum und fordert in Einspielern von "Roche und Böhmermann" C-Promis dazu auf, ihre Bäuche an seinem zu reiben. Und nun hat er eine neue Folge "Weird Science" gedreht:

18.9.12

Mutter, der Mann mit dem Koks war da


Rajko B. aus B., leidenschaftlicher NDR-Zuschauer, hat uns folgenden Auftritt von Jenny zugespielt:

EDIT: Zum Glück handelt es sich bei Jenny nicht um eine Mohammed-Karikatur. Anstatt Zensur gibt's nun den kompletten Auftritt ("gezaubert" wird jetzt erst nach 20 Minuten).

16.9.12

Herzschmerz

 Der Grund, warum Alfons und ich letzte Woche sexual intercourse hatten, war in Wahrheit kein Bubenstreich. Meine Freundin hat mich verlassen. Also eine von den dreien. Und das war nunmal die, die immer hingehalten hat. Jedesfalls habe ich ein kleines Herzschmerzlied geschrieben, um meinen Gefühlen besser Ausdruck zu verleihen und das Ganze irgendwie zu verarbeiten. Da ich nicht singen kann, habe ich Jon Lajoie darum gebeten, es für mich zu tun:


27.8.12

Dirt kopiert Kafka Vol. II - Der Pilz


Nach drei Jahren ist mir nun dieses eingefallen:  

Der Pilz

Auf eine Lichtung fokussiert, ist aus der Ferne schon die Anmut eines Fliegenpilzes erblickt. Feuerrote Kappe, schneeweiß gepunktet, klinisch bleicher Stiel. Mutter Natur hat ihr Gift in die schönsten Kleider eingewoben! Fünf Meter noch, ein Prachtexemplar! Aber sieh, das Auge nahe ans Hütchen gefahren, an den Lamellen Befall majestätisch verzweigter Schimmelpilzgewänder!


Damals war niemand in der Lage, das Original zu erraten und Alfons' vollgeschissene Hose zu gewinnen. Er musste sie anbehalten. Wer das Rätsel diesmal löst, gewinnt die Adresse von Rajko B.s Hipsterwohnung. 

21.8.12

LaBeouf ist bereit für alles

gefunden bei Mr. Skin
Ich persönlich würde gerne sehen, wie Shia ein Pferd bläst oder sich von einem ficken läßt - auch wenn es geblurrt ist.

20.8.12

Exklusiv: Der Abschiedsbrief


Wir werden Deinen Wunsch respektieren, Tony. Außerdem wünschen wir Ron Howard, daß er ebenso entschlossen hinterher springt.

11.8.12

Das 1. Cinestrange-Filmfestival in Dresden: Ein ganz persönliches Resümee (Teil 2)

The Outtake ist wieder da!
Und wir haben hier exklusiv die Fortsetzung zu dem nägelkauend spannenden Bericht:
Und dann, am 03.08.2012 um 18:00 Uhr war es endlich soweit, dass Cinestrange-Filmfestival öffnete seine Pforten…
...und vor lauter Vorfreude lief mir gelbliches Pipi am linken Bein herunter (Linksträger und stolz darauf!), was mir dann doch leicht peinlich war, da ich aufgrund von 21,85°C die braunen Khaki-Shorts anhatte, und so jeder im Kino alles hätte sehen können. Meine blauen Strümpfe, die ich unter meinen weißen Victory Sneakern in der Größe 38 trug, waren leider nicht lang genug, um sie bis zu den Hosenbeinen hochzuziehen, aber ich bin ja nicht doof, begab mich zur nächsten frei stehenden Wand, und begann, mein linkes Bein (das rechte wäre kontraproduktiv gewesen, da dort ja keine feuchte Pipi klebte) an ihr zu reiben. Das erbrachte mir zwar die zweifelhafte Aufmerksamkeit 3er Kinogäste - einem älteren Herren ca. 56 Jahre alt, 65kg, 180cm, grau meliertes Haar, eine ältere Dame, ca 57 Jahre alt, 78kg, 165cm, braun gefärbtes Haar und einer jüngeren Dame, ca. 24 Jahre alt, 47kg, 155cm, blond - aber besser als Perversling abgestempelt, als als Einpisser.
Mein Manöver funktionierte - mein Bein war trocken und ich hinterließ die nun gelbe Wand wieder ihrem Schicksal, während die 3 Kinogäste pikiert ihre Nase rümpften.
"Freude schöner Götterfunke" pfeifend stellte ich mich nun wieder an den Eingang zu Kinosaal 3 3/4, in dem das Cinestrange Fextival gleich seine Pforten öffnen würde.
Kurz bevor mein Pipi wieder auszulaufen drohte, zwickte ich mir in die Eichel, ein Trick, den ich mir aus der Yps, Ausgabe 3/1987 Seite 12 gemerkt hatte. Dieses Mal blieb alles trocken.
Ich schaute mich um, um zu sehen, ob vielleicht endlich meine Feunde eingetroffen waren, aber nach 15 Minuten des Wartens fiel mir ein, daß ich ja gar keine Freunde hatte. Lachend schlug ich mir die Hand vor den Kopf, was mir einen erneuten schrägen Blick der jüngeren Dame, ca. 24 Jahre alt, 47kg, 155cm, blond einbrachte. "Wand ficken reicht wohl nicht?", sagte sie und ich spürte, wie mein Kopf rot wie eine Tomate wurde.
"Ich, äh, hab gar keine Wand gefickt", stammelte ich.
"Ey, kein Problem - das hier ist doch cinestrange, und wir sind eben Hipster und anders. Ich z.B. trage gerade einen butt plug, und der Typ da vorne riecht so, als hätte er sich seit 4 Wochen nicht gewaschen - ein Attribut, das er mit Dir teilt. Du stinkst nach Pisse."
"Ich, äh...ach fick Dich doch selber, Du Fotze!"
...und ließ sie bedeppert stehen.
Und wenn Ihr wissen wollt, wie ich bei Suspiria meinen Vordermann angesabbert habe, bei einer Quizrunde ein Laserschwert gewonnen habe, und mich gleichzeitig vor allen 25 Gästen lächerlich gemacht habe, schaltet auch nächste Woche wieder ein, wenn es heißt "Onkel Prefetzky facepalmt über Hankey".

PS: Ein Foto von mir und dem Laserschwert gibts jetzt schon:

2.8.12

Wie Rajko B. für uns Werbung betreibt

In selten gesehener Selbstlosigkeit hat Home-of-the-Weird-Sympathisant Rajko B. aus B. heute auf Facebook für uns geworben:

Wir danken Rajko B. sehr herzlich für diese Geste. Vor allem auch für das neue Material "da rechts auf der Zitatliste".

1.8.12

Wer sind diese Hipster, gegen die Rajko B. wettert?


Wenn Rajko B. aus B. über Hipster schreibt, dann weiß natürlich der Schweinezüchter aus Bayern, das Plattenbaukind aus Sachsen oder der Nazi aus Mecklenburg-Vorpommern nicht, wovon die Rede ist. Hier die Erklärung:

24.7.12

Warum Brian Fantanas Antlitz entbehrlich ist

Kleine Statistiken, die uns Bretzel zugespielt hat:

Woher kommen unsere Leser? (alle Zeiten):
http://www.google.com/ 5058
http://psycho-rajko.blogspot.com/ 1032
http://trash-academy.blogspot.com/ 860 


Was tun unsere Leser, wenn sie unsere Seite aufrufen?

wichsen 12875
lesen 7957
lachen 2

Suchbegriffe:
home of the weird 771
hundesexgeschichten 617
hund leckt muschi 216
über 80 jahre alte weiber ficlen bilder     86
ist dirt digglers schwanz wirklich so groß? 83
barebackfotze 79
alfons süß 74
titten 71
kindermuschi 66
geile 9 jährige knaben werden in den po gefickt geschichten 53
blutonos steckt seinen penis in den rachen des kleinen timmy weihnachten 51
   
Seitenaufrufe nach Land:
Vereinigte Staaten
241585
Deutschland 225642
Frankreich 12010
Österreich 11904

Seitenaufrufe nach Browser:
Safari 244715 (48%)
Firefox 139654 (27%)
Internet Explorer 79644 (15%)
Chrome 21579 (4%)

 Brian Fantanas letzte Nichtundercover-Aktivität:

"Ach ja, da werden Erinnerungen wach. Von der Kohle zehre ich heute noch." (Brian Fantana 27.08.11 zu Blick in die See)

Seitenaufrufe chronologisch




d.h. Blutonos' These, dass durch Brians Phantomwerdung unsere Leser schwünden, ist widerlegt. Im Gegenteil, wir haben mittlerweile so viele derart geniale Beiträge verfasst, dass wir davon gut leben können.

q.e.d.

20.7.12

Dr. No jagt Rajko B.

Pikante Details bei der Aufklärung des Amoklaufs während einer "Batman"-Premiere in einem Kino bei Denver, USA: Beim heutigen Verhör des Attentäters sind Informationen durchgesickert, die Rückschlüsse auf das Motiv des Täters geben. Dieser soll von einem Berliner Hipster mit Käppi berichtet haben, der ihm mit unaufhörlichen Pamphleten gegen seine Lieblingsschauspieler zur Weißglut gebracht haben soll.

Das FBI hat bereits zwei Experten aus der Bloggerszene für ihre Untersuchungen zu Rate gezogen, um die fehlenden Puzzleteile zusammenzusetzen. Der mit einer großen Goldkette um seine Plauze beschmückte Alfons G. soll den Ermittlern seinen Verdacht erörtert haben, dass es sich bei der Zielperson des Attentäters um den egozentrischen deutschen Filmkritiker Rajko B. handeln könnte. "Rajko B. hat in der Vergangenheit schon oft die Gemüter erhitzt und ist vor einiger Zeit bereits schon einmal einem Anschlag nur knapp entkommen.", so Dirt D., der andere der beiden Bloggerexperten. Er fügte hinzu: "Wir hatten einen V-Mann Vorort. Wir wissen von unserem Agenten, dass besagter Rajko B. sich zum Tatzeitpunkt ebenfalls in Aurora aufhielt, um sich für ein deutsches Online-Filmportal für ein Interview mit Christopher Nolan vorzubereiten." Für die Ermittler scheinen die Aussagen der beiden Experten absolut glaubwürdig, da Rajko B. zuletzt einige verdiente und sympathische Schauspieler in Misskredit brachte.

Ist Rajko B. diesmal zu weit gegangen? Das FBI geht nun davon aus, dass sich ein geheimer Zirkel um Starschauspieler wie Bushido gebildet haben könnte, die eine Kopfgeldjägerbande damit beauftragt haben könnten, Rajko B. aus dem Weg zu räumen. Alfons G. redete eindringlich unter Tränen in Erinnerung an seine getötete Schwester auf die Beamten ein: "Mit den drei maskierten Serben ist nicht zu spaßen."

Quelle: dpa

6.7.12

Geschenkideen für jeden Anlaß - #54: Russisches Roulette

Für alle, die schon immer gerne Deer Hunter nachspielen wollten, aber zu großen Schiß haben, sich dabei die Birne wegzublasen, gibt es russisches Luftballonroulette. Trommel drehen, abdrücken und irgendwann knallts. Und als Anreiz für die ganz Harten sei erwähnt, daß es auch wesentlich sauberer ist als das echte - schließlich wissen wir alle, wie schlecht Schädelstückchen und Hirn aus Polstern rausgehen.

5.7.12

Dünnschiß, Tourette und lieber Single mit Vokuhila

Die üblichen Kinder-, Neger- und Allesandere-Fickbegriffe mal weggelassen, bleibt die Liste recht überschaubar:
  • demalfonsseinblog
  • teppichklopfererziehung
  • ficken durch loch
  • wollen ficki ficki machen
  • dünnschiss
  • peng du bist tot nackt
  • bruter schaut beim scheisen bei schwester zu
  • tm altersheim wird auch gebumst
  • til schweiger filmen
  • werbungen in denen gefickt wird
  • von einen piranha tot gefickt
  • witzige muschibilder
  • klo pisser
  • kamelficker
  • windel pisser bestraft
  • scheiss behinderte mongo fotze
  • asphyxiation
  • mordopfer leiche
  • strand erektion
  • die Ärzte nackt max cover
  • fallschirmspringen nackt
  • salami in votze
  • telekolleg mathematik
  • alice schwarzer fake porn
  • vagina in sicht
  • auf dem klo sitzen
  • eingeschissen
  • tourette du fotze
  • dünnschiss im klo
  • holzkugeln anal basteln extreme board
  • lieber single als immer verarscht zu werden
  • indianer haben monsterschwänze
  • old men with vokuhila
  • perry rhodan demotivator
  • alte schabracke
  • luftballon fetisch gofeminin

2.7.12

Quickies

Bad Teacher
Irgendeine häßliche alte Frau tut so, als wäre sie Gottes Geschenk an die Männer - dabei ist sie nur irgendeine häßliche alte Frau mit den Eigenschaften einer dummen Fotze. Was man vor einigen 100 Jahren noch vor großem Publikum auf dem Scheiterhaufen verbrannt hätte, darf sich nun also vor großem Publikum auf der Leinwand räkeln, schlechte Witze reißen und am Ende den Sportlehrer knallen, der sowieso viel besser zu ihr paßt als Justin Timberlake. Ist das fair?


Moonrise Kingdom
Altkluge Kinder reißen aus, und erleben drollige Situationen.
Warum "Moonrise Kingdom" der bis dato schlechteste Anderson ist, kann mehrere Gründe haben:

  • die aufkeimende Ideenlosigkeit, die den Film nach 45 Minuten wieder von vorne anfangen läßt 
  • das depperte Publikum, das im Kino neben einem sitzt und sich über die noch nie dagewesenen skurrilen Charaktere und die visuelle Brillanz freut
  • Arschlochkinder als Protagonisten: es ist ein Unterschied, ob gescheiterte Existenzen zu Arschlöchern werden, oder ob sie schon als Kinder welche waren. Dabei fehlt der Charme der gebrochenen unschuldigen Kinderherzen, wie z.B. wenn Royal seine Kinder beleidigt, weil das von ihnen inszeniert Theaterstück schlecht ist.
  • Aber selbst ein schlechter Anderson ist besser als kein Anderson.

    Jack and Jill
    Adam Sandler ist endgültig auf Eddie Murphy abgerutscht und wird unten von Al Pacino begrüßt. Jack and Jill ist unglaublich doof.

    Ghost Rider: Spirit of Vengeance
    Egal, wie weit unten Sandler und Pacino sind, Nic Cage schaut noch zu ihnen auf. Neveldine/Tyalor wissen mit einem zweistelligen Millionenbudget offenbar nichts anzufangen und geben es für Explosionen aus. Da die billig sind, gibt es entsprechend viele. Mehr aber auch nicht.
    Für alle, denen das Kaminfeuer auf DVD nicht genug knistert.

    Blutzbrüdaz
    Hier gibts keine knallharten Gangster, hier gibts Jungs, die Musik machen wollen. Und weil sie das nicht können, rappen sie eben. Der Grat zwischen subtiler Ironie und Selbstvertrashung ist schmal, weswegen der Film manchmal über sich selbst stolpert, aber man kann zumindest die meiste Zeit erkennen, daß sich hier keiner richtig ernst nimmt. Das macht den Film zwar besser als das Bushido-Debakel, aber was will das schon heißen...?

    Kein Sex ist auch keine Lösung
    Lieber Til Schweiger, Lieber Matthias Schweighöfer,
    Es tut mir leid, daß ich Eure letzten Filme durch die Bank weg Scheiße fand. Gemessen an dem, was noch geht, seid Ihr nämlich super. Für dieses ungewollte Kompliment könnt Ihr Euch bei den Stümpern bedanken, die diesen Rotz der untersten Schublade verbrochen haben. Ein Arschloch-Protagonist, der die Kamaralinse von oben bis unten mit Dünnschiß vollsprüht, wenn er Sprüche raushaut wie: "Ich bin ne Granate im Bett - ich weiß, das sagt jeder, aber bei mir stimmts" oder "Die Frau ist schlank, sexy und attraktiv - das einzige Problem: sie ist meine Mutter" gehört von morgens bis abends verhauen - genau wie der Drehbuachautor, der Frauenbilder aus den 50ern einbaut, die sich die ganze Zeit nach Typen verzehren, weil die sie mal kurz angelächelt haben.
    Bestseller-Verfilmung steht auf dem Cover - Scheiße - eine Milliarde Fliegen können sich nicht irren.

    Iron Sky
    Meh...


    God Bless America
    Im TV läuft nur noch Scheiße, die Kultur verfällt, die Gesellschaft wird zu Arschlöchern. Das findet irgendein Murray-Bruder nicht gut, und fängt an zu morden. Mr. Floppy betrachtet die Situation von oben herab mit einer kaltschnäuzigen Arroganz, zeigt in jeder Szene durch Haßpredigten, daß er besser ist als der durchschnittliche Zuschauer - und liefert dabei genau das, was er die ganze Zeit tadelt: Verrohte Gewalt, zügelloses Rumgehample und verzogene Gören.
    Ob man sich dessen bewußt war und dem Publikum einen Spiegel vors Gesicht halten wollte, oder ob man nur eine Ausrede für einen lustigen Amoklauf wollte, wird dabei leider nie wirklich klar. Schade.


    Extremely Loud & Incredibly Close
    Über 25 Jahre mußten wir auf Goonies 2 warten, und nun ist er endlich da...und enttäuscht. Keiner aus dem Original ist mehr dabei und die Schatzsuche gestaltet sich auch eher langweilig, keine Fallen und Rutschen, nur Türklingen - und es gibt am Ende nicht einmal einen Schatz!
    Stattdessen aber schlimmsten Kitsch - 130 Minuten lang weinende und sich umarmende Menschen - eine friedfertige Aufarbeitung des 11. Septembers. Wer zu dem Thema nichts aufzuarbeiten hat, schaut in eine Röhre voller Schleim. Verwunderlich, daß Tom Hanks für sein Anrufbeantworter-Gestammel nicht für den Oscar nominiert war - aber Max von Sydow als greisiger Sloth war wohl wichtiger.

    23.6.12

    Alfons kaum wiederzuerkennen

    Manch einer fragte sich vielleicht, warum es in letzter Zeit so still um Home Of The Weird wurde. Die Antwort ist ganz einfach: Wir haben unsere Bodies für den Sommer gestählt. Alfons (das Zebra in der Mitte) hat sich im Fitnessstudio mächtig ins Zeug gelegt. Brian Fantana (der Neger rechts; was guckt Ihr so, noch nie "Iron Sky" oder "Tropic Thunder" gesehen?) ist nach seinen Undercover-Einsätzen als somalischer Pirat auch wiedergekehrt und hat sich für seine Rolle als Stuntdouble von Django auch ein paar Muskeln zur Abfederung von Pferdeabwürfen aufgebaut. Und ich? Naja, ich dahinten in den blauen Shorts habe es ein bisschen ruhiger angehen lassen, aber freue mich genauso wie die anderen beiden auf den Urlaub in Miami und das Sommerloch.