23.6.10

Nepotismus, Kryptosexualität & Faschistoide Kleinbürger

Tag 13 – Ein Buch, bei dem Du nur lachen kannst


Ich kann über viele Dinge lachen, sogar über Sachen, die eigentlich gar nicht komisch sind. Deswegen war es wieder eine Qual, sich hier für ein repräsentatives Werk zu entscheiden.
Und wieder ist es hier mit der Kindheit verbunden; Ich kann mich nicht erinnern, welches mein erstes Comic mit Donald Duck war, ich kann mich nur daran erinnern, daß irgendein Lustiges Taschenbuch mein erstes Westcomic war. Mein Bruder hatte sich das von irgendwem geborgt, und wir haben uns im Kampf darum fast totgeschlagen. Bei uns im Haushalt gab es das nämlich nicht; ich kannte Frösi, Atze, Mosaik und vielleicht noch ein paar andere Hefte, die ich inzwischen verdrängt habe, aber die waren alle nicht so bunt, daß man fast glaubte, in einen LSD-Rausch verfallen zu sein.
Das war zumindest mein damaliger Ersteindruck.
Als dann die Mauer fiel, wurde soviel aufgesaugt wie möglich: "Micky Maus", "Donald Duck", "LTB "(die Micky Ausgaben nur widerwillig) und zeitweise sogar das doofe "Limit".
Und 1994 las ich dann in der Zeitung eine Buchvorstellung von "Die Ducks - Psychogramm einer Sippe", in dem Dagobert als Waffenschieber- & Gustav als homosexueller CIA Agent enttarnt wurde, und in dem man über die Fortpflanzung durch Veronkelung berichtete.
Das mußte ich haben.
Und auch heute noch lassen mich die staubtrockene Analyse und die vielen Fußnoten mit Bemerkungen angesehener Psychologen und Sozialforscher schallend lachen; vor allem wenn man sieht, mit wie viel Hingabe man sich durch Berge von Comics gewühlt hat, um die Thesen mit passenden Zitaten und Handlungen zu untermauern. Eine augenzwinkernde Demontage der schillernden Entenhausener Helden von Nerds für Nerds.
Ein Hoch auf den Donaldismus!

Kommentare:

  1. Alfons ein Donaldist? Recht so! Schließlich steht einem erst als Donaldist die Pforte zu den geistigen Führungspositionen dieser Republik offen. So muss man z.b. Donaldist sein, um Feuilletonchef der FAZ werden zu können.
    Von Alfons lernen, heißt siegen lernen.

    AntwortenLöschen
  2. Das hast Du doch jetzt nur geschrieben, um auf die rechte Seite zu kommen - hat geklappt.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.