15.6.10

Altom Sawyer und Hucklefons Finn

Tag 5 – Ein Buch, das er immer und immer wieder lesen kann


Das ist keine einfache Frage; zwar gibt es Bücher, die Alfons öfter liest, aber nur sehr wenige verdienen dabei den Stempel "immer und immer wieder". Deswegen mußte er sich nun bei einem Werk bedienen, das eigentlich für eine andere Frage reserviert war. Es ist nicht das erste Buch, das er je gelesen hat, aber es bietet die meisten Kindheitserinnerungen.
Vielleicht ist Alfons heute ein wenig blauäugig, wenn er meint, daß ein wenig Tom Sawyer vermutlich in jedem 10-jährigen Bengel steckt, aber es wäre schon ein Wunder, wenn nicht jedes Kind mindestens eine seiner Schandtaten selbst ausprobiert hätte. Vielleicht weniger das Zaun streichen oder das um Bibelkärtchen bescheißen, aber vielleicht das Rauchen, das von zu Hause ausreißen oder das Auftauchen auf der eigenen Beerdigung.
Alfons verbindet damit seine eigenen Kindheitserlebnisse mit Niggern, die er regelmäßig beim Murmelspielen abgezockt hat. So hatte er schon in jungen Jahren eine nie versiegende Quelle für Koks und Nutten, die ihm später auf seiner Floßreise durch den Spreewald treue Begleiter waren. Aber das ist eine andere Geschichte...

Kommentare:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.