29.12.10

Quo weirdis?

Die Umfrage läuft noch zwei Tage, aber ein klarer Trend ist erkennbar: Unsere Leser trauen es eher Adolf Hitler als Dirt oder mir zu, den Blog weiterzuführen. Die Tatsache, dass der Mann entweder tot oder schwer erreichbar in Südamerika unterwegs ist, stört dabei niemanden und unterstreicht nochmal die allgemeine Weirdness unserer Klientel. Die in jahrelanger Zermürbungsarbeit von unserem dahingeschiedenen Chef erst geformt wurde. Bravo, Alfons! Dein Geist weht hier nur so durch die Blogflure.

Doch da ist noch etwas zu beachten: der mittlerweile nahezu uneinholbare Umfrage-Vorsprung von Rajko B. aus B. an der Spree. Er dürfte es sein, der mit Beginn des neuen Jahres in unsere geheiligten Redaktionsräume einzieht, Alfons' Pornosammlung der Kita nebenan stiftet und überall Tim-Burton-Poster aufhängt.

Was wird das mit sich bringen? Noch vermag es niemand zu sagen. Begreifen wir den in jeglicher Form nahenden Wechsel jedoch als Chance; Leben heißt Veränderung, wie Alfons immer sagte, wenn er einmal die Woche das Unterhemd wechselte. Und egal, ob der neue Chefredakteur dann hart durchgreift oder nur ehrenhalber über allem schwebt, wir werden das neue Unterhemd willkommen heißen.

Welches Niveau wird HOTW 2011 also anpeilen? Können alte Leser gehalten, neue gewonnen werden? Sind Dirts und mein Job sicher? Fällt der Kreisel bei "Inception" eigentlich noch um? Und was wird aus Kachelmann?

Wir werden es erfahren - demnächst.

Kommentare:

  1. Kürzlich wurde der Führer doch in der Berliner Straßenbahn gesichtet. Finde grade das Foto nicht, aber aus sicheren Quellen weiß ich, dass er seinen Mann hier stehen würde.

    Mal sehen, wer von uns sich den dritten Platz ergattern kann, Brian - hiervon werden die Tarifverhandlungen abhängen. Bzw. Rajko B. aus B. könnte unseren Blog gleich gesundschrumpfen und den unbeliebtesten von uns wegrationalisieren. Der Mann ist eiskalt. Aber er heißt auch verquere Sexualpraktiken gut und deshalb könnte er genau der Richtige für diesen Job sein.

    Zu dumm, dass die Rekrutierungsfrist bereits abgelaufen ist und Jacob keine neuen Kandidaten zur Hütung des Blogs mehr zulässt. Denn ein Messias wurde vor kurzem arbeitslos. Nach der Verbannung aus dem GF hätte Dr. Doom(Horror) sicherlich auch die Herausforderung angenommen.

    AntwortenLöschen
  2. Das stimmt, der Doc wäre ein guter Chef geworden.

    Mit dem B. aus B. machst du mir jetzt ja richtig Angst. Meinst du, der Führer wäre die angenehmere Alternative? Noch kann ich umwählen. :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.