21.1.10

Exklusiv: Abschrift der Selbstverteidigungsrede Dirt Digglers in der Finstorfer Sporthalle

Nicht mal einen Anwalt gesteht mir Alfons in seinem militärtribunalen Schauprozess zu. Darf ich mich also selbst verteidigen:



Ja, hirnamputiert und intelligent liegen oft dicht beieinander. Ich kann nur eines sagen: In der Geschichte gab es schon viele Männer wie mich und Alfons. Und viele schwierige Beziehungen wie die unsere. Josef Stalin gegen Leo Trotzki, Adolf Hitler gegen Ernst Röhm oder Uma Thurman gegen David Carradine. Aus Freundschaft wird plötzlich Hass. Diese sich überschlagenden Ereignisse auf Home of the Weird könnten aus der Feder eines Drehbuchautoren für Wrestlingshows stammen und nun wäre halt die Fehde an der Reihe. Doch manchmal ist doch alles echt und nicht nur eine riesige Show. Es ist wahr, hinter den Kulissen grummelte es schon seit einiger Zeit wie hier in der Kantine unseres Produktionsstudios,als ich vorschlug, ein Interview mit den Kastelruther Spatzen zu machen, die mir schon zugesagt hatten (!), und einen Beitrag über die Koteinsammlung von Hundescheiße zur Verbesserung des Stadtbildes zu schreiben. Alfons zwar befand, dass jeder Beitrag mit Scheiße heutzutage Potential hätte, beschloss aber eigenmächtig, die Idee lieber an Galileo zu verkaufen, was ihn letztlich reich machte. Und stattdessen sollte ich über unseren weihnachtlichen Waisenhausbesuch berichten. Ich wehrte mich, sagte, das wäre doch zu krass. Für 2 Euro hätte ich mich schließlich erweichen lassen. "Ich mach's ja, Alfons, aber bitte nicht an Weihnachten!" - "Hä? Du inzuchtgezeugter Spast, das muss zu Weihnachten, das ergibt doch sonst keinen Sinn. Das wird jetzt gemacht!, basta, sonst mach' ich aus Dir Pasta!"

Und nun soll ich, der stets für Ideale, Tugenden und Titten gekämpft hat wie Robespierre auf der Guillotine landen? Soll ich also nun, der Thomas Anders der Bloglandschaft, von Dieter Bohlen in das Verlies der Öffentlich-Rechtlichen geschickt werden und auf ewig den Eurovision Song Context moderieren und mich mit HIV-Angels, Blinden und von Alex Christensen zum Singen abgerichteten Gigolos zum Gespött der Welt machen?

Seid bedächtig in Eurer Wahl. Erinnert Euch! Wollt Ihr in Zukunft weiter die Euter von Walrosskühen sehen, wie Alfons sie Euch zeigt? Oder wollt Ihr richtige Titten? Schöne große Titten? Wollt Ihr den ausgebooteten Dirt? Oder wollt Ihr den totalen Dirt? Alles, was ich hier tat, tat ich nur für Euch, ich bin Euer ergebener Erich Mielke Ich liebe doch alle Menschen! Wir können die Nichtigkeit des heutigen Informationszeitalters retten. Ja, ich trage meinen Müll noch raus, ohne mir Handschuhe anzuziehen. Wir können den Bodensatz der Welt retten. Meine Freunde, zusammen können wir es schaffen! Darum votet für: Große echte Titten!


P.S. Werde ich wider Erwarten abgewählt, seid Euch der Veruntreuung Euer Spenden gewiss. Ich fliege in die Karibik und mach' mir auf Lebenszeit in Haiti 'nen Bunten.



Das Thema beschäftigt derzeit ganz Deutschland. Deshalb morgen ein Exklusiv-Interview Dirt Digglers in der BRIGITTE.

Kommentare:

  1. Na hauptsache ihr fühlt euch bei eurer komischen Show hier selbst gut unterhalten.

    AntwortenLöschen
  2. Wieso liegt Dir das so am Herzen? Sind wir Dir etwa doch nicht egal?

    AntwortenLöschen
  3. Watt interessieren uns eure divenhaften Spirenzken hinter den Kulissen. Der Leser hat gewählt, also sofort mehr große echte Titten. Scheißegal ob vom Barbarpapa, der allwissenden Müllhalde oder dem Sandmänneken hier gepostet. Hauptsache große echte Titten und nicht große echte Titten, die an großen echten Frauen dann nicht mehr so groß wirken wie sie vielleicht wirklich sind.

    AntwortenLöschen
  4. Und für Rajko schöne Bilder vom Jeff Bridges. Soll ja keiner benachteiligt werden.

    AntwortenLöschen
  5. Ihr habt Titten bekommen. Hier wurde nie nach "mehr" gefragt.

    AntwortenLöschen
  6. Nix da. Feuert den Dirt meinetwegen, weil er auf der letzten Weihnachtsfeier unerlaubt die Koksreste vom Spülkastendeckel geleckt hat. Gerade das Berliner Arbeitsgericht wird euch da ja keine Steine in den Weg legen. Aber hier euren einzigen Leser verarschen wollen, da mache ich nicht mit.

    AntwortenLöschen
  7. @ tumulder

    Es geht hier um meine Existenz. Ohne Home of the Weird habe ich kein Home mehr und werde gezwungenemaßen Penner töten müssen, um mich von ihnen zu ernähren.

    Dirt wird gefeuert --> Ihr bekommt weiterhin Walweibchen
    Dirt bleibt --> Titten, Titten, Titten

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.