2.7.10

Staubfänger

Tag 22 – Das Buch in Deinem Regal, das die meisten Seiten hat


Die "Illustrierte Hausbibel nach der deutschen Übersetzung von Dr. Martin Luther mit über 1000 Abbildungen und Karten, Erläuterungen und einer Familien-Chronik" hat genau 1714 Seiten und schlägt alles andere in meiner Sammlung um mindestens 500 Seiten. Ein Erbstück von meinem Urgroßvater, dem Pfarrer, gedruckt 1889 in Berlin.
Warum habe ich so etwas? Weil es (wenig) Geld wert ist, und weil es nie schadet zu wissen, wie der Feind denkt.
Und da gibt es viele Bibelpassagen die, zu einem Sprüchlein zusammengefügt, ich halb auswendig kenne:

"Der Pfad der Gerechten (Psalm 1,6; 23,3; 37,5; Sprüche 2,20) ist gesäumt von Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei der Verworfenen. (Psalm 52, 3; 53, 2 u. 6; 71) Gesegnet sei, der im Namen der Barmherzigkeit die Schwachen (Sprüche 14, 21) durch das Tal der Dunkelheit (Psalm 23, 4) geleitet, denn er ist der wahre Hüter seines Bruders (Genesis 4, 9) und der Retter der verlorenen Kinder... (Psalm 79, 11; 102, 21; Jeremia 3, 14 u. 22) [vgl. auch Hesekiel 34, 16; Matthäus 15, 24; 18, 11; Lukas 15, 24] Und will große Rache an ihnen üben, die da versuchen, meine Brüder zu vernichten, (vgl. Deuteronomium 32, 40ff.) und mit Grimm sie strafen, daß sie erfahren sollen, ich sei der Herr, wenn ich Vergeltung an ihnen geübt habe." (Hesekiel 25, 17)

Kommentare:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.