26.10.09

Orphan Beyond Special


So ist das mit den Überraschungen: Auf einmal sind sie plötzlich da. Und so haben wir unsere besten Smokings rausgeholt, uns in Schale geschmissen und einen interessanten Drogencocktail gemixt (der auf jeden von uns unterschiedlich wirkte, muss man sagen), um einen exklusiven ORPHAN-Audiokommentar von erlesener Qualität zu produzieren. Das Ergebnis stellt alles in den Schatten und schreit geradezu nach einer neuen Oscar-Kategorie für Audiokommentare. Scheiße riecht, aber nun lässt sie sich auch hören. Ein großer Dank an unseren Mentor Rajko, der uns dies mit seinen Freikarten ermöglichte, und die neuste Kommunikationstechnik, dank derer wir im Kino eine Live-Konferenz schalten konnten.

Enjoy it

Edit Alfons: Tja, ich war ja leider nicht dabei, während Ihr Säcke Ringelpiez mit Anfassen spielen durftet, möchte aber noch ergänzen, daß man 2 Möglichkeiten hat, dieses Gourmet-Futter zu genießen.
  • Man schiebt die frisch erschienene DVD/Blu-ray in den Player und dreht den O-Ton ab, während man sich das Deppengesabbel anhört.
  • Man überspielt die Datei auf seinen MP3-Player, und geht ins Kino, wo man sich das Deppengesabbel mit Kopfhörern auf der großen Leinwand anhören kann.

Die zweite Variante ist natürlich die bessere; Home Of The Weird verdient sein eigenes Kino.

Kommentare:

  1. Diese Mneschen sind krank. Diese Menschen brauchen Hilfe.

    AntwortenLöschen
  2. Krank und konsequent. Aber auch wenn Dein "Ruf" Dich dazu zwingt, Haltung zu wahren, wobei es da, wie man im Zitat des Monats sieht, gar nichts mehr zu wahren gibt, glaube ich, Dein Es ist ein gequältes Es und schreit geradezu "ich will nächstes mal dabei sein, ihr homos".

    AntwortenLöschen
  3. Tja, ich war ja leider damit beschäftigt, Christiane Paul anzupinkeln, aber das nächste Mal, bin ich hoffentlich auch dabei.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte nicht gedacht, daß Dirt so eine pädophile Ader hat; da drängt sich doch glatt der Verdacht auf, daß die seltsamen Suchbegriffe alle von ihm stammen - dumm nur, wenn man dann immer wieder auf der eigenen Seite landet.

    AntwortenLöschen
  5. Das dient natürlich alles nur, um auf des Pudels Kern dieses Filmes anzuspielen - und zu Recherchezwecken selbstverständlich.

    AntwortenLöschen
  6. "Des Pudels Kern" - eigentlich lobenswert, daß Du Goethe zitierst, aber das ist aus "Faust", und der Titel ist bekanntlich ein Derivat von "Faustfick"; artet das bei Dir schon zur Sucht aus?

    AntwortenLöschen
  7. Wozu verpacke ich meine Gelüste eigentlich in Subtilität, wenn Du sie gleich wieder einreißt? Schmach und Gram, dass ich zur Welt, sie einzurichten, kam...

    AntwortenLöschen
  8. Wichtig ist doch allein, dass die Welt mal erfahren hat, was ich so im Chemieunterricht gemacht habe. Dafür lohnen sich auch die zwei Stunden drumherum.

    AntwortenLöschen
  9. Für alle, die zum Reinhören zu faul sind:

    Ich habe Feuerwerkskörpäär, den Geruch davon, nachgestellt.

    AntwortenLöschen
  10. Ja, man kann dabei auch was lernen, die Verbindung zwischen Esther und Estern fand ich sehr interessant.

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt war ich zu langsam; stimmt - das mit den Estern war ja Dirts Kindheitserinnerung.
    Wobei ich mich immer noch frage,wie man den Geruch von Schwarzpulver ohne Schwarzpulver hinbekommt.

    AntwortenLöschen
  12. Viele Enchiladas und nix trinken, dann geht das.

    AntwortenLöschen
  13. Du mußt es wissen, war ja Dein Unterricht.

    AntwortenLöschen
  14. Das ist wirklich ganz einfach, glaube ich.

    War die Verbindung wirklich Esther und Estern? Ich dachte Esther und Äther?

    Aber wir haben wirklich schon Langeweile, muss man zugeben. Ist halt so, wenn "Schmidt & Pocher" gecancelt wird und wir als Drehbuchautoren nun auf der Straße sitzen.

    AntwortenLöschen
  15. Äther ist geil, schmeckt aber unter den seltensten Umständen nach Himbeerdropsen.

    AntwortenLöschen
  16. Und dann Pocher so zu uns: "Nee, Leute, das ist selbst unter meinem Niveau!"

    Ach ja, schön war die Zeit.

    AntwortenLöschen
  17. Klasse Idee, ich habe aber trotzdem nur die ersten 23 Minuten geschafft. Aber immerhin. 23 Minuten!

    AntwortenLöschen
  18. Ohne Film ist das wirklich eine beachtliche Leistung.
    Ich hab keine 23 Minuten geschafft.

    AntwortenLöschen
  19. Dirt, Du dumme Sau, wieso ist die Datei weg?

    AntwortenLöschen
  20. Frag' mich nicht, ich glaube der Andrang war zu groß und 10 Downloads wurden überschritten.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.