22.3.10

Aus dem Leben eines Arschlochs (Randnotiz #7)

Ein Kumpel brach sich letztens ein Bein; aus Angst wegen akuter Besoffenheit bei Glätte auszurutschen, bestellte er sich ein Taxi und stürzte beim Aussteigen 5m vor der Wohnungstür. Wir alle haben gelacht.
Nun kam er heute auf Krücken an, und Spaßvogel der ich bin, stellte ich die Krücken 25cm kürzer ein, während er auf dem Klo war - ich erhoffte mir dadurch eine komische Situation, die im besten Fall darin ausarten sollte, daß er lustig auf die Schnauze fällt. Man könnte mir jetzt mangelndes Einfühlungsvermögen oder den emotionalen Grad eines 5-jährigen nachsagen, und es wäre vermutlich nicht übertrieben; ich lache gerne über Leute die sich aufs Maul packen - es kam aber anders:
Als er sich verabschiedete, packte er sich die Krücken unter den Arm und humpelte von dannen - er müsse üben, das Bein wieder zu belasten. So einfach kann man mir den Spaß verderben; was ein Arschloch.

Btw, wir haben ja Frühling; nicht mehr lange, und der Sommer ist da - Hurra!

Kommentare:

  1. He, du hast die UMFRAGE zu den Titten vergessen :(

    AntwortenLöschen
  2. Je weiter ich in diesem Blog zurück gehe desto geiler werde ich, wieso vergesst ihr immer den Namen der Titten in eurem Blog? Sowas ist doch kein richtiger Journalismus, schämt euch -.-

    AntwortenLöschen
  3. Wir legen hier in der Tat mehr Wert auf die Titten als auf deren Namen. Ich kann mich aber relativ gut daran erinnern, daß es sich bei diesem Bild um einen Teil einer Fotoserie handelt, in der eh nur unbekannte Ostblocknutten zu sehen sind.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.