27.6.11

Experiment erfolgreich

Sonntag, 12:55 Uhr:

Alfons: Boahr, ich bin so geil. Warum mußte ich mir nur die Hände abhacken?
*SWOOOSH*
Alfons: Weil Du ein Idiot bist.
Alfons: Das macht Dich dann aber auch zu einem Idioten, oder?
Alfons: Das mag stimmen, aber ein Idiot, der weiß, daß er ein Idiot ist, ist mehr wert als ein Idiot, der ahnungslos ist.
Alfons: Halt die Fresse und sag mir lieber, was Du hier machst. Und wieso Du Hände hast?
Alfons: Kann ich Dir zeigen. Zeig mir Deine Stümpfe.
Alfons: Hier.
Alfons: *zabonk* Bitte schön.
Alfons: What the Fuck? Meine Hände sind wieder da?!
Alfons: Hand-Nachwachs-App.
Alfons: Geile Sache.
Alfons: Und jetzt wichs Dir einen, oder ruf Denise an.
Alfons: Aber das Experiment...?
Alfons: Scheiß auf das Experiment!
Alfons: Wieso?
Alfons: Die Leute halten Dich für einen noch größeren Versager als sonst.
Alfons: Aber es zeugt doch von enormer Willenskraft, mir von meinem eigenen Körper nicht vorschreiben zu lassen, was ich will.
Alfons: Du hast ne totale Scheibe. Nicht vom Körper vorschreiben lassen...Gibts was Schöneres als zu kommen? Wenn ich könnte, würde ich den ganzen Tag nur kommen.
Alfons: Wer will das nicht, aber es geht hier ums Prinzip.
Alfons: Willst Du wissen, wohin Dich dieses Prinzip führt?
Alfons: Wieso.
Alfons: Gestern früh, also Dein morgen früh, laufe ich die Straße entlang, sehe eine hübsche Blondine und explodiere. Keine Reibung notwendig - einfach nur so.
Die ersten zwei Liter fängt die Hose noch ab, aber der Rest ergießt sich über der armen Frau und sie ertrinkt.
Alfons: Wie bitte?
Alfons: Ja, und heute früh/Dein übermorgen früh sah die BILD-Zeitung so aus:


Alfons: Mein Gott!
Alfons: Da mußte ich einfach das Gebot der Zeit-Agenten ignorieren, und heute herkommen.
Alfons: Jetzt geht das wieder los. Wenn das passiert, Du kommst her, ich mache es nicht, passiert es nicht, und Du kannst nicht herkommen, um mich zu warnen.
Alfons: Aber ich muß es doch versuchen!
Alfons: Das stimmt. Aber kannst Du Dich jetzt noch daran erinnern, daß es passiert ist?
Alfons: Ja natürlich.
Alfons: Dann muß es also immer noch passieren, sonst würdest Du Dich ja nicht daran erinnern. Also werde ich nichts tun, weil ich es sowieso nicht verändern kann.
Alfons: Jetzt hör mir mal zu Stanislaw: Wir sind hier nicht in einem Raumschiff in einer Science-Fiction Welt. Das hier ist die Realität! Und wenn Du jetzt kommst, kann das morgen nicht passieren.
Alfons: Wird in der Zukunft eine Verdummungs-Maschine erfunden? Warum sind meine zukünftigen Ichs immer so renitent und logikfern? Erinnerst Du Dich noch an den Tod?
Alfons: Ja, verdammt noch mal!
Alfons: Dann kann ich auch nichts dagegen tun!
Alfons: Ich war noch weiter in der Zukunft.
Alfons: Aha.
Alfons: Wir werden wegen Mordes angeklagt.
Alfons: Das ist nicht wahr. Es war doch ein Unfall!
Alfons: Das Urteil wird als "Alfons-Urteil" in die Geschichte eingehen, und von dort an wird der Schwanz als gemeingefährliches Mittel eingestuft und gilt als Mordmerkmal.
Alfons: Wie bitte?
Alfons: Ja. Eine unkontrollierbare Tötungsmaschine. Ab nächstes Jahr gibt es eine Behörde, bei der Sex beantragt werden muß. Wer den Sex-Schein A38 hat, darf dann für 25 Minuten in einen Raum im Amt, in dem neben einer 2m*1,20m Liege auch ein Stuhl steht, auf dem ein neutraler Beobachter sitzt, der aufpaßt, daß daß Sperma nicht oberhalb der Gürtelline landet. Wenn das passiert, bekommt man nie wieder einen Sex-Schein A38; braucht man aber auch nicht, nach der Kastration und so...
Alfons: Kastration? Du verarschst mich.
Alfons: Keineswegs. Die Beobachter werden übrigens aus dem Hut gezogen. Jeder kann einen Brief bekommen, in dem er aufgefordert wird, sich im Sex-Amt als Beobachter zu melden. Dabei onanieren ist natürlich verboten und wird mit Hand ab bestraft.
Alfons: *gulp* Und warum ficken die Leute nicht heimlich?
Alfons: Die Angst vor der Hinrichtung ist zu groß.
Alfons: Hinrichtung?
Alfons: Hatte ich vergessen zu erwähnen: Die Todesstrafe wird wieder eingeführt. Männer kriegen einen Genickschuß, Frauen wird der Bauch aufgeschlitzt, und sie werden an ihren Gedärmen aufgehängt. In den ersten zwei Wochen nach Inkrafttreten des Gesetzes wurden alleine in Berlin 437 Frauen öffentlich an ihren Gedärmen aufgehängt, während 526 Männer erschossen wurden.
Alfons: Warum sind die Strafen so unterschiedlich fies?
Alfons: Weil Männer das Gesetz entworfen haben; und auch wenn der Schwanz die Mordwaffe war, sahen doch viele eher das Opfer als schuldig. Ohne die verführerische Hure wären wir vielleicht gar nicht erst explodiert.
Alfons: Wo sie Recht haben...
Alfons: Weißt Du jetzt, was auf dem Spiel steht, und weshalb ich herkommen mußte?
Alfons: Ja, aber das wird nicht funktionieren.
Alfons: *AAAARGHHHH!* Wie kannst Du das sagen, obwohl Du es nicht weißt!
Alfons: Ich weiß es doch aber, weil Du hier bist. Und Du wärest nicht hier, wenn es geklappt hätte.
Alfons: Jetzt reichts mir.
Alfons: Ey, nimm deine stinkenden Pfoten von mir, Du dreckiger Arsch!
Alfons: Nee, ich hol Dir jetzt einen runter.
Alfons: Haha. Klappt nicht. Ich bekomme keine Erektion, wenn ein Mann mich anfäßt.
Alfons: Aber ich bin doch Du!
Alfons: Egal.
Alfons: Nun mach schon. Werde hart!
Alfons: Nö.
Alfons: Verdammt! Warte mal.
*Telefon raushol*
Alfons: Hi, Schatz. Ich hab solche Sehnsucht nach Dir. Willste nicht vorbeikommen?...Nein, scheiß aufs Experiment. Das war eh eine dumme Idee, ich hätte da doch lieber auf Dich hören sollen....Nein, ich sag das jetzt nicht nur, um Dich milde zu stimmen, damit Du mich ranläßt. Du hattest Recht und ich nicht. Ich bin Mann genug, daß ich Fehler auch mal zugeben kann. Passiert schließlich selten genug...Okay, bis gleich...Ich Dich auch. *aufleg* Okay, Denise ist in 20 Minuten hier. Ich würde Dir ja einen fröhlichen Fick-Marathon wünschen, aber mehr als 10 Sekunden dürften da momentan nicht mehr drin sein.
Alfons: Gesetzt den Fall, es klappt wirklich, und entgegen aller je erklärten Zeitreise-Gesetze, kann der Tod morgen verhindert werden; wer sagt mir, daß Denise jetzt nicht ertrinkt und die gleiche Welle lostritt?
Alfons: 1. Selbst wenn das passieren sollte, passiert es hier und nicht auf offener Straße, wodurch man viel mehr vertuschen kann, und
2. seit wann darfst Du ihr ins Gesicht spritzen?
Alfons: Ist ein Argument. Irgendwas stimmt aber immer noch nicht...
Alfons: Was denn?
Alfons: Du bist schon so lange hier, und weder Wurst noch Agenten haben Dich aufgespürt und getötet.
Alfons: Die Agenten kommen selten wegen 2 läppischen Tagen. Und ich lebe 2015 noch, Dummkopf. Da kann ich ja heute nicht sterben.
Alfons: Aber das war ja, bevor Du morgen explodiert bist. Wäre es nicht möglich, daß die Explosion die Zeitlinie erschüttert?
Alfons: Zerbrich Dir mal nicht Dein hübsches Köpfchen und ficke lieber was das Zeug hält, damit Du morgen auch wirklich leer bist.
Alfons: Dein Wort in Gottes Ohr. Ich geb mein Bestes.
Alfons: Verlierer geben ihr Bestes. Gewinner gehen nach Hause und vögeln die Ballkönigin.
Alfons: Denise war die Ballkönigin.
Alfons: Ich weiß, Alfons. Ich weiß.
*SWIIIIISH*
Alfons: Na da bin ich ja mal gespannt.
30 Minuten später
Denise: Na, Bärchen?
Alfons: Na, Spatz?
Denise: Du glaubst gar nicht, wie lange ich auf den Anruf gewartet habe. Eigentlich dachte ich, daß Du nach spätestens 3 Tagen einknickst, aber Du hast mich da echt überrascht. Und nun bin ich so rattig, daß die Hose klatscht, und wenn Du ganz lieb bittest, schluck ich heute alles, was Du mir anbietest...
Alfons: Fuck!

Kommentare:

  1. Damit bleibt der Rekord von 15 Tagen bestehen, den ich vor 10 Jahren aufgestellt habe. Das war beim Bund während eines 3-wöchigen Truppenübungsplatzes, und selbst mit 24/7 Anti-Latte-Tee sahen da auch die häßlichsten Sanis nach 10 Tagen aus wie griechische Göttinnen. Und es war Sommer.

    AntwortenLöschen
  2. Aaalter! Bist Du Mario Barth? Dann hör' auf von Deiner Freundin zu erzählen. Das fette Monster interessiert keine Sau.


    Was viel schlimmer ist als behördlich überwachter Sex, ist übrigens der Klogang der Zukunft, für den Du auch verantwortlich gemacht werden würdest. Ich will in ein paar Jahren auch noch in eine Kloschüssel scheißen und nicht in drei Muscheln.

    AntwortenLöschen
  3. Kack Dir nicht ins Hemd; ich kann doch nichts dafür, daß sie ausnahmsweise mal in einer Geschichte auftaucht. Ist nun einmal so passiert.

    Du hast scheinbar keine Ahnung, was die drei Muscheln bedeuten, denn kacken tut man trotzdem noch in die Schüssel.

    AntwortenLöschen
  4. Denis hat Dir erlaubt, ihr Bild aus der Zeitung von morgen hier zu posten?

    AntwortenLöschen
  5. Ach gibt es in der Zukunft wirklich drei Muscheln? Ich hab's nur so daher gesagt, war ja noch nicht in der Zukunft.

    AntwortenLöschen
  6. Ich auch nicht, aber der gesunde Menschenverstand sagt schon, daß man nicht auf die Muscheln kackt.

    @Dirk: Nee, das ist ja das Bild von der unschuldigen Passantin, das es so nun nicht mehr geben wird, da wir die Sache erfolgreich verhindert haben. Zeit ist schon ne seltsame Sache, und die BTTF Fotoänderungen sind Bullshit, wie Du siehst.

    AntwortenLöschen
  7. Denise?
    Denise?
    DENISE?

    Und Dirt hat bis gestern noch NIE was davon gehört? Sehr seltsam. Und weiß Denise eigentlich von der anderen Freundin, von der Alfons hier getönt hat?

    Dirt, bitte melden!

    AntwortenLöschen
  8. Würde auch nur eine von den beiden von dem Blog hier wissen, würde Dein Wunsch meiner Entmannung sehr schnell wahr werden.
    Andererseits hats bisher auch nie eine gemerkt, wenn ich eins unserer Erlebnisse an Mario Barth verkauft habe...

    AntwortenLöschen
  9. @ Sieben Berge

    Aus ziemlich verlässlichen Quellen (Brian Fantana undercover) weiß ich, dass Alfons mit Denise an diesem Wochenende zu einem Gangbang in die Lüneburger Heide fährt. Wenn Du mitmachen willst, gebe ich Dir die Koordinaten. Das Motto ist allerdings Lack und Leder. Wie wär's, wenn Du Dir 'ne Latexmaske aufsetzt und die dort in der Nacht "überfällst"?

    AntwortenLöschen
  10. Reicht Dir wohl nicht, 3 maskierte Serben auf Simone losgejagt zu haben?

    AntwortenLöschen
  11. Die Lüneburger Heide ist in meiner Vorstellung zwar eher mit Rindviechern und Traktoren verbunden als mit SM-Gangbangs, aber es passt ganz gut zu meinen Plänen. Wenn Alfons und Denise schon derartige Veranstaltungen besuchen, dann kann ich ja zwanglos mit meiner Astschere auftauchen und die erwogene Entmannung Alfons vornehmen. Als SM-Einlage zweifellos der Höhepunkt des Events und es hätten auch alle anderen was davon, denn die unvermeidlichen Schauwerte wären sicher beträchtlich.

    Nun sprächen nicht nur einige humanistisch-philosophische Erwägungen gegen ein solches direktes Vorgehen meinerseits, sondern auch Recht und Gesetz. Ich erwäge also, nicht selbst dort aufzutreten, sondern "der anderen Freundin" einen diskreten Hinweis zukommen zu lassen und ihr dann noch diskreter meine Astschere postlagernd zu überlassen.

    Vorteile:
    1)Meine Weste bliebe weiß ohne Blutflecken.
    2)Alfons wäre von seinem unkontrollierbaren Geschlechtstrieb befreit und könnte sich wieder voll auf die Arbeit konzentrieren.
    3)Denise und "die andere" müssten nicht mehr aufeinander eifersüchtig sein, sondern könnten sich Alfons "teilen".
    4) Alfons wäre als testosteronloser Eunuch sicher auch viel "netter" und könnte Dirt und Brian ein sympathischer Chef sein.

    4:0

    AntwortenLöschen
  12. Das ist auch wieder so ein typischer Dirt; auf einen Leser, der überlegt und es sein läßt, kommen 100, die es nicht erwarten können, ihr Idol live und in Farbe beim Nacktbaden im Baggersee zu belagern. Einer der Hauptgründe, weswegen ich mir Kuhkackerode/Heide überhaupt erst ausgesucht habe. Vielen Dank, Arsch!
    Und was hat es eigentlich mit Deinen Kastrationsfantasien auf sich, Sieben? Da kommt ja seit Tagen schon nichts anderes mehr...

    AntwortenLöschen
  13. Das sind sogenannte Komplementärfantasien, induzierte Zwangsvorstellungen des Web 2.0, die erst jüngst medizinisch beschrieben wurden. Gerät ein Blogger aus dem Lot, reißt er alles um sich herum in den Abgrund mit.

    Alfons -> Keuschheitsfantasie
    Komplement Sieben Berge -> Kastrationsfantasie

    Alfons "normal" <-> alles im seelischen Gleichgewicht bei Sieben Berge.

    Merkst du jetzt, was du für ein Flurschaden mit deinem Keuschheitsfimmel angerichtet hast?
    Von der armen Blondine auf der Straße ganz zu schweigen.

    Erholung in der Lüneburger Heide wird dir guttun, da wird dich kaum einer stören, denn die Gegend dürfte an "Arsch der Welt"-Faktor nur von Meck-Pomm und Brandenburg übertroffen werden.

    AntwortenLöschen
  14. Ich war es ganz sicher nicht, der drei maskierte Serben auf Simone gejagt hat (Simoooooone!!). Simone und ich hatten nämlich immer viel Spaß miteinander.

    Ich habe Sieben zur Platzierung der Astschere gesagt, dass der Gangbang in Nähe von Rotenburg stattfindet. Derlei benannte Dörfer wecken nun einmal Kastrationsfantasien.
    Der Höhepunkt wäre allerdings erst erreicht, wenn wir nach der Entmannung alle Mann Alfons Gemächt brutzeln und essen. Obwohl, da wird eh nur höchstens einer von satt.

    Also, wer auch Lust hat und vorbeikommen will, meldet sich wie immer, wenn es um dicke Partys geht, bei Lutz Granbert und schreibe ihm eine Nachricht mit dem Code-Betreff: "Scharmützel in der Heide"

    AntwortenLöschen
  15. Aber nett, daß Du denkst, daß zumindest einer satt wird...

    @Sieben: Manchmal vergesse ich einfach, daß die Sonne sich um mich dreht. Verzeih bitte.

    AntwortenLöschen
  16. Na nach den Redaktionssitzungen duschen wir doch immer zusammen.

    AntwortenLöschen
  17. Alfons ist übrigens der, der hinhält.

    AntwortenLöschen
  18. I love lookіng through an аrticle that
    will make people thinκ. Alѕo, thаnk yοu for permitting me to cοmment!
    Feel free to visit my homepage ... sawit.cammad.net

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.