17.8.10

Ein Herz für Ninjas

American Ninja


Black star ninja. He's the only top-ranking ninjutsu sensei outside Japan. Believe me when I tell you, this man is deeply honored to die at his hand.

Liebes Tagebuch,
Entschuldige bitte, daß ich so lange nichts mehr geschrieben habe, aber die letzten Wochen war so ein Tohuwabohu, daß ich keine Zeit für Dich hatte.
Die ersten Wochen als Soldat waren kein Zuckerschlecken - zwar wollten die anderen Schützen mit mir spielen - da ich aber weiß, daß ein harter Kerl so etwas nicht tut, hab ich sie einfach ignoriert. Deswegen dachten alle, ich wäre ein Arsch. Eine Meinung, die sich kurze Zeit später noch verstärken sollte.
Da gingen wir nämlich mit ein paar LKWs und der Tochter vom Oberst auf Spritztour und wurden plötzlich von Einheimischen überfallen. Die sagten zwar, daß nichts passieren würde, aber als die die Tochter vom Oberst schief angeschaut haben, konnte ich nicht an mich halten und hab die Schurken verhauen. So richtig mit Schmackes! Das gab den Kameraden Mut, und sie haben mitgehauen. Natürlich nicht so gut wie ich - Amateure eben. Aber alles lief gut, bis auf einmal Ninjas die Palmen runterrutschten und meine Kameraden erledigten. Ninjas? Es gibt nur 3 Menschen auf der Welt, die Ninjas ausbilden können; 2 sind tot und einer bin ich. Ich hab mir die Überraschung aber nicht anmerken lassen, sondern hab mir fix die Mullemaus geschnappt und bin mit ihr weggerannt. Wie sagte Opa immer so schön? "He who fights and runs away, may live to fight another day."
Nachdem wir die Ninjas abgehängt hatten, hab ich Mausi dann ins Wasser geworfen, weil ich dachte, daß ich vielleicht ihre Titten durch die nasse Bluse sehen kann. Sie sah nämlich ganz schmuck aus. Die Bluse war aber auch naß undurchsichtig. Verdammt! Da hab ich ihr dann gesagt, daß sie sich nackig machen soll, damit die Kleidung trocknen kann. Doof wie sie ist, hat sie das dann auch wirklich getan, und ich konnte alles sehen. ALLES - hihihihihi...
Als ich sie zu Hause ablieferte, bekam ich leider keinen Orden, sondern Stubenarrest. Arschlöcher! Was kann ich dafür, daß 4 Kameraden gefallen waren. Ist doch nicht meine Schuld mit den Ninjas...
Am nächsten Tag kam dann so ein baumlanger Neger und wollte mich dafür verhauen, aber ich hab lieber ihn verhauen, und seitdem waren wir Freunde. Hurra! Auch die anderen mochten mich endlich - nur der StUffz nicht. Warum auch immer...so ein Penner.
Jackson (so heißt der baumlange Neger) und ich trainierten dann immer zusammen und tollten lustig über die Wiesen. Das hat vielleicht Spaß gemacht, sag ich Dir! Ich war echt hin- und hergerissen, wen ich lieber mochte: ihn oder Mausi?
Um mir meine Männlichkeit zu beweisen, ging ich dann mit ihr aus, wobei der StUffz uns leider gesehen hat. Der saß neben so einem Typen, der aussah wie ein Bond-Bösewicht und redete wie Belloq - das roch nach Ärger.
Das Date war sonst ganz töfte, aber Jackson mag ich dann doch lieber - der kann nämlich höher kicken.
Morgens kam dann der StUffz und gab mir eine Strafaufgabe, die darin bestand, mich in einem Lagerhaus von Ninjas umzingelt zu sehen. Ich hatte mir die AGA irgendwie anders vorgestellt...
Ich hab dann alle vermöbelt und landete auf dem Grundstück von Belloq, der dort einen ganz großen Waffendeal vorbereitete und ziemlich viele Ninjas beschäftigte (so richtig mit Übungsplatz und Hindernisbahn, da wurde echt an nichts gespart).
Ich bin dann aber lieber wieder weggelaufen, und als ich zurück in der Kaserne war, wollte mir niemand glauben und ich wurde verhaftet. Menno - wieso passiert das immer nur mir?
Nachts kam dann der Oberninja und wollte mich umbringen, aber ich konnte entkommen, indem ich ihm ein paar Kameraden als Kanonenfutter überließ.
Als ich dann zum Oberst ging, um ihm von dem Waffendeal zu erzählen, wollte der mich wieder verhaften lassen - er, der StUffz und Belloq steckten wohl unter einer Decke. Solche Schweine! Ich bin natürlich wieder weggerannt.
Auf dem Weg, den Waffendeal alleine zu verhindern, begegnete mir plötzlich der Japse, der mich als Kind erzogen hat und mich gelehrt hat, Gärtner und Ninja zu sein. Wir schwelgten dann kurz in Erinnerungen, bevor er mich in die Geheimnisse der Ninjamagie einweihte. Voll Cool!
Gut vorbereitet konnte ich nun mit Jackson zusammen alle Bösewichter töten und das Mädchen retten.
Mein Mentor ist dabei leider gestorben - einer von 114 Kollateralschäden innerhalb dieser turbulenten Woche. Und alles nur, weil ich am Anfang die Tochter vom Oberst retten mußte. Ich Tölpel! Der Anblick vom perlenden Schweiß auf Jacksons durchtrainiertem nackten Oberkörper hat mich aber sofort alle Trauer vergessen lassen. Hätte ich die Wahl - ich würde es wieder tun.
Ich glaube, ich bin ein wenig verliebt.
Ob er mich auch mag...?

Bis denne
Dein Joey

Kommentare:

  1. Ist der jetzt auf BD raus, oder warum sinnierst du so ausführlich über diesen wundervollen 80's-Ninja-Trash, der für mich einer der wichtigsten Filme in der Pubertät war?

    AntwortenLöschen
  2. Nein, aber ich habe letzte Woche Breakfast Club auf Blu-ray gesehen, wurde sentimental, habe Weird Science aus dem Regal gekramt und gleich hinterhergeschaut. Eines der Mädels dort kam mir so bekannt vor, und ein Blick in die IMDB verriet mir, daß sie hier die Tochter vom Oberst spielte. Da mußte ich die DVDs auch gleich rauskramen.
    Und mein Gott die Filme sind voll von schwulem Subtext - so voll, daß es schon fast nicht mehr "sub" ist.
    Als Trash wirklich wunderbar, als Film aber kompletter Sondermüll.

    AntwortenLöschen
  3. Klingt interessant. Das eine Label gefällt mir auch gut.

    AntwortenLöschen
  4. Habe ihn mir jetzt einfach mal bestellt. Meine 80er Jahre "RTL-Fassung" ist irgendwann mal gelöscht worden. Werde ihn aber aus Peinlichkeitsgründen hinter meinen anderen DVDs verstecken...

    AntwortenLöschen
  5. Du wirst Dich vermutlich auch schämen, diesen Dilettantismus mal ernsthaft gut gefunden zu haben.

    AntwortenLöschen
  6. Ich schäme mich jetzt schon. Freu mich aber trotzdem. Hab ihn noch nie auf Englisch gesehen. Wenn mich das zu sehr aus der Nostalgie reißen sollte, werde ich auf Deutsch umschalten. Und irgendwie sollte man doch auch zu seinen Jugendsünden stehen, oder? - Eigentlich war das auch ein vorpubertärer Lieblingsfilm :-)

    AntwortenLöschen
  7. Erneut gesichtet: War ein Riesenspaß! Vor allem die piepsige Stimme von Dudikoff im Original war putzig. Hab fast Lust gekriegt, mir auch noch NIGHT HUNTER zu bestellen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.