17.2.12

Zum Ansehen Deutschlands in Europa: Eva Herman meint:




"Ja, Ihr Griechen und Völker sowjetischer Satellitenstaaten, die Deutschen sind wieder da! Ihr dachtet wohl, nach dem Schandtag des 8. Mai 1945 würden wir Euch nie wieder knechten, da habt Ihr Euch aber gewaltig geschnitten. Während wir so taten, als würden wir Euch die Ärsche lecken, und Willy in Warschau vor Euch auf die Knie fiel, haben unsere deutschen Söhne und Töchter die Rückseite des Mondes kolonialisiert. Und jetzt kommen sie wieder zurück nach Deutschland, um Euch EU-Geschwüren mal zu zeigen, wie man richtet arbeitet. Nach unserem Einmarsch wird Schluss damit sein, die Bruttowertschöpfungszeit mit dem Abfackeln Eurer eigenen Städte zu verschwenden. Dann herrscht wieder Zucht und Ordnung."

Eva Herman ist eine deutsche Autorin und Fernsehmoderatorin. Sie war von 1989 bis 2006 Nachrichtensprecherin der Tagesschau und moderierte bis September 2007 verschiedene Fernsehsendungen für den Norddeutschen Rundfunk (NDR). Seit März 2011 verwaltet sie das Ressort "Politik" bei Home of the Weird, für das Brian, Alfons und Dirt die Kompetenz fehlt. Home of the Weird weist ausdrücklich daraufhin, dass die Meinung der Autorin die der Redaktion widerspiegelt.





Kommentare:

  1. Eva! - Schon wieder eine dieser charismatischen Frauen auf Home of the Weird, die ich bei meinen Recherchen vergessen habe. Aber typisch wieder, dass sie als einzige hier arbeitet, während ihr eine ruhige Kugel schiebt. Ressortleiterin Politik - das ist doch ein Karriereabstellgleis. Frauen werden wiedermal hier als Randgruppe behandelt.Ich bin dafür, sie zur Blogwärtin zu ernennen, um erstmal hier Zucht und Ordnung einzuführen. Wann wurden eigentlich hier zum letzten Mal rigorose Sparmaßnahmen durchgeführt?

    Das mit der Rückseite des Mondes wirft übrigens ein neues Licht auf das Verschwinden Brian Fantanas. Da werden wir sicher noch eine Überraschung erleben.

    AntwortenLöschen
  2. Wir sparen uns hier dumm und dämlich, weil die Verpflichtung Eva Hermans uns soviel gekostet hat. Alfons hat mir schon schlechtes Management vorgeworfen und vorgeschlagen, ich solle den Michael Preetz ablösen.

    AntwortenLöschen
  3. Ach Quatsch, das Geld ist bestens angelegt. Immer wenn Evas Kolumnen lese, denke ich mir: Super! Endlich verstehe ich auch intellektuell das, was ich vorher schon immer dumpf gefühlt habe. Wenn die Sache mit dem Einmarsch von der Rückseite des Mondes klappt, dann dürften goldene Zeiten für Home of the Weird anbrechen. Sicher wird man den langjährigen Kampf für die gemeinsame Sache zu würdigen wissen, womöglich macht man Alfons zum Reichsblogführer.

    AntwortenLöschen
  4. Diese Führerklamotten lassen meinen Arier in der Hose automatisch salutieren.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.