8.1.12

Heute mal einer aus meinem Vinyl-Bestand

Kommentare:

  1. @Dirt: Danke für den Einblick in deine Vinylsammlung. Ich bin schon immer fasziniert gewesen von deinem erweiterten Begriff von Elektro. Da spricht der Kenner :)

    Nebenbei ein technischer Ratschlag. Natürlich kann man bequem eine alte Vinylplatte digitalisieren, indem man sie per Plattenspieler über die Hifianlage abspielt und einfach das Smartphone in Aufnahmemodus vor die Lautsprecherboxen hält.

    NUR: Man sollte nicht nebenbei die Blogsekretärin tackern. Das führt zu ablenkenden Störgeräuschen in der Tonaufzeichnung. Soviel Audiophilie sollte dir allein das Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Stammlesern diktieren.

    P.S.: Obwohl ich ja den Verdacht haben, Du hast es absichtlich so gemacht, um Alfons zu ärgern, ihm definitv zu demonstrieren, dass er bei der Blogsekretärin keine Chance mehr hat.
    Übertreib's nicht, ich glaube Alfons ist eh gerade nicht gut auf dich zu sprechen...

    AntwortenLöschen
  2. Da ich das hier unter den "uninteressanten Anekdoten aus meinem Leben" gelabelt habe, ist die Platte genauso entstanden, wie Du es hier beschrieben hast. Allerdings liegt die Aufnahme schon ein bisschen zurück, glaube 2002 war's. Da Alfons damals in Saskia (so heißt die Schnecke) verliebt war, könnte ihm das jetzt eventuell nicht gefallen, ja.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.