23.1.12

Du weißt, der Tag ist im Arsch

...wenn Du richtig schön scheißen willst, und außer einer Packung Damenbinden nichts zu lesen findest.

Kommentare:

  1. Da ist Tina aber sehr schnell ihres romantischen Zaubergewandes entkleidet worden...

    AntwortenLöschen
  2. Tja, unten drunter sind se eben alle gleich.

    AntwortenLöschen
  3. Endlich, nach so langen Wochen der erste wirklich interesante Post! Jetzt will ich aber bitte auch die blutende Fotze dieser Tina sehen.

    AntwortenLöschen
  4. Und sie hat Dir gleich Dein Waschbecken mit abmontiert?

    AntwortenLöschen
  5. Wern Klo hat, braucht kein Waschbecken.

    AntwortenLöschen
  6. @Dirt: Watson, Sie schauen nur, Sie beobachten nicht.
    Rechts vorne erkennt man deutlich die fehlende Schraubenabdeckung aus Plastik. Zufall? Nein! Jemand hat dort die Schraube (samt Abdeckung) entfernt und eine Minicam eingebaut. Und um die Minicam einzubauen, musste natürlich das Waschbecken vorher demontiert werden.

    Bleibt zu fragen: Wer hat die Minicam eingebaut? Was wurde damit aufgezeichnet? Doch es sind noch weitere Schlussfolgerungen möglich. Alfons labelt eine "Themenwoche Klo". Dafür braucht er Material. Das muss er sich vor Ort beschaffen. Was braucht er also?

    ...na bitte, q.e.d.

    Könnte also sein, dass Blutonos bald sehr zufrieden sein wird. Allerdings fragt sich natürlich, wer genau diese Observierungsoperation eingefädelt hat, angesichts der nicht gerade unauffälligen Art des Vorgehens.

    AntwortenLöschen
  7. Das mit der Themenwoche Klo muss bei Alfons nichts heißen. Klos sind sein Fetisch. Er hat sich ja auch extra eine Ferguson einbauen lassen.
    Meine Vermutung ist eher, dass Brian Fantana da undercover zugange war, allerdings dergestalt, dass er sich ein Loch in den Schrank gesägt hat und nun dort drinnen hockt, bis er genug Material zusammen hat.

    AntwortenLöschen
  8. Das Label liegt einfach daran, daß es das einzige mit "Klo" im Namen war.
    Wenn jetzt also nicht noch etwas passieren sollte, ist die "Themenwoche Klo" auch schon wieder beendet.

    Aber schön, wie man sich dadurch an die gute alte Zeit erinnert, in der Dirt auf die Klobrile geschissen hat.

    AntwortenLöschen
  9. Waren das nicht meine vollgewichsten Kondome, die in Deiner Kloschüssel zu 'ner Verstopfung geführt hatten?

    AntwortenLöschen
  10. Und das alles hat Brian Fantana jetzt lückenlos dokumentiert?

    Ich habe ja geahnt, dass seine Undercovermissionen kein Zuckerschlecken sind, aber dass sie SO hart sein können...

    Immerhin eine Erklärung für sein Verschwinden. Es gibt viele Kriegsreporter, die durch ihre Erlebnisse traumatisiert wurden (Völkermord, Massenvergewaltigung, Metzeleien cracksüchtiger Kindersoldaten), aber gegen vier Wochen Kloschrank bei Alfons - was man da gesehen und gehört hat, kriegt man nie mehr aus dem Schädel raus.

    AntwortenLöschen
  11. Vielleicht versucht er ja auch nur Obama vor der Präsidentschaftswahl zu entführen und ihn nach Hause zu bringen, zu dem Baumwollfeld in Missisippi, wo er für seinen weißen Massa schuften kann.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.