4.1.11

Wie Alfons dem Tod von der Schippe sprang

Berlin, 24. Dezember 2010:
Alfons: Sooo, 24. Türchen; lang hats jedauert, aber endlich isses soweit.
reicht zur Tür Nr. 24, als ein merkwürdiges Geräusch ertönt.
Alfons: Halt! Stop! Nicht öffnen!
Alfons: Ich? Was mache ich denn doppelt hier?
Alfons: Ich komme aus der Zukunft, um Dich zu retten.
Alfons: Aha.
Alfons: Faß mich nicht an! Haste Timecop nicht gesehen?
Alfons: Wenn Du ihn gesehen hast, hab ich ihn gesehen, Doofnase. Und ausgerechnet der Film zeigt authentische Zeitreisetheorien?
Alfons: Keine Ahnung, aber was wäre, wenn es so wäre...?
Alfons: Aaaah, verstehe. Wovor willst Du mich denn retten?
Alfons: Vor 15 Jahren, also heute, hast Du das 24. Türchen geöffnet und wurdest vor laufender Kamera ermordet.
Alfons: Und wieso bist Du dann da? Wenn ich tot bin, bist Du doch auch tot?
Alfons: Du hast das Türchen ja noch nicht geöffnet, also sind wir auch nicht tot.
Alfons: Aber Du bist ja hier, weil ich es anscheinend mal geöffnet habe. Und sowie ich es öffne, behauptest Du, werde ich sterben. Wenn ich es also nicht öffne, sterben wir nicht, ich weiß dann aber nicht, daß ich sterben werde und kann mich dementsprechend nicht warnen.
Alfons: Deswegen sag ich es Dir ja.
Alfons: Nee, Du kannst es doch aber gar nicht wissen. Du kannst es doch nur wissen, wenn ich es öffne und sterbe. Dann kannst Du mich aber nicht mehr warnen, weil Du dann auch tot bist.
Alfons: Alter, wer ist hier der Zeitreisende? Du oder ich?
Alfons: Wenn mans genau nimmt, wir beide, denn augenscheinlich werde ich ja mal zu Dir.
Alfons: Du bist so ein beschissener Klugscheißer. Ich reise hier durch die Zeit, und ich weiß, wie es funktioniert. Ich kann die keine weiteren Details nennen, aber öffne einfach die Scheißtür nicht, und wir sind auf der sicheren Seite.
Alfons: Glaub ich nicht.
Alfons: Wieso nicht?
Alfons: Hab ich doch gerade versucht, Dir zu erklären. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
Alfons: Hat bei Zurück in die Zukunft aber auch geklappt.
Alfons: Erst Timecop und jetzt das? In der Zukunft gibts Zeitmaschinen und deren Logik arbeitet wie unlogische Filme?
Alfons: Im Grunde ja.
Alfons: Das sind ja rosige Aussichten. Was passiert, wenn jetzt einer 65 Millionen Jahre zurückreist, und auf einen Schmetterling tritt?
Alfons: Ach komm. Mußte jetzt mit solch platten Referenzen anfangen?
Alfons: Ja.
Alfons: Die Zeitreisenregulierungsbehörde hat sich ausgiebig den Kopf darüber zerbrochen und ist zu dem Ergebnis gekommen, daß das egal ist, weil die Folgen nicht erkennbar sind, weil es für uns so wäre, als hätte sich nie was verändert, weil wir es nicht anders kennen.
Alfons: Das widerspricht jetzt aber Deiner vorigen Erklärung. Demnach könntest Du mich auch nicht retten.
Alfons: Tu ich aber. Ich muß weg!
Alfons: Moment. Was ist denn hinter der Tür, was mich das Leben kosten kann?
Alfons: Killerwurst.
Alfons: Und die läßt sich von 2mm Pappe aufhalten?
Alfons: Mhmm, interessanter Punkaaaaaaaaaaaaaaaargh!
Die Wurst ist durch die Tür gebrochen und beißt Future-Alfons die Kehle durch.
Er sackt tot zu Boden, und die Wurst verschwindet um die Ecke.

Alfons: Schöne Scheiße, und ich hab die Sauerei. Warte mal, was hat Alfons denn so bei sich? *wühl* Nüscht außer diesem Smartphone. *smartphonecheck* Ey, Moment! Das Ding hat ein "Time Travel"-App! Das ist also die Zeitmaschine!?
Wow! Und so handlich. Gleich mal ausprobieren. *nummerwähl*
Brian: Home of the Weird hier, sie sprechen mit Brian Fantana.
Alfons: Na, wie hat Euch mein Geschenk gefallen? Die Nutten, die ich Euch ins Büro bestellt habe, waren doch erste Sahne, was? Hab sie vorher extra ausprobiert.
Brian: Wer is'n da?
Alfons: Na Alfons, Du Flachwichser. *klick*
Alfons: Hehehehe, jetzt nur noch morgen schnell die Redaktionssitzung ausharren und dann ab in den Weihnachtsurlaub. Und in 15 Jahren, werde ich einfach nichts tun, sodaß nur mein vergangenes Ich von der Wurst getötet wird und nicht ich. Und entweder, die Zeitreiselogik ist wirklich so deppert, daß es klappt, oder das Universum implodiert. - Wir werden sehen...

Kommentare:

  1. Alles sehr schlüssig zusammengeführt.

    Hoffen wir nur, dass wir das alles noch erleben, wie du dir das so mit deiner Zukunft vorstellst, denn diese temporalen Eingriffe bergen etlich Risiken.
    Ein Freund von mir hat da mal rumgepfuscht, was dazu geführt hat, dass Roughie 2013 das GF zerstören wird/kann/muss.

    AntwortenLöschen
  2. Und wieso erzählst Du mir jetzt irgendwelche Geschichtchen?
    Immerhin bin ich hier am Werke und nicht einer Deiner Mongofreunde.

    AntwortenLöschen
  3. Jap, da zählt sich eins und eins zusammen. Ich bin natürlich auch froh, dass Du wieder da bist. Hüstel, irgendwas kratzt hier im Hals.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.