27.7.11

Berufsberater

Vor 40 Jahren, in einem nicht näher definierten Dorf in der DDR:
*klopf klopf*
Alfons:Wer klopft?
Vertreter: Na ich!
Alfons: Wat bistn Du fürn Wichser?
Vertreter: Ich bin ein jüdischer Handelsmann auf der Durchreise, und ich habe ein Angebot für Dich, das Du nicht ablehnen kannst.
Alfons: Ja, nee, laß ma stecken, Alter. Meine Eltern sind nicht da, und mir wurde verboten, für irgendwelche Arschlöcher die Tür zu öffnen.
Vertreter: Aber mein Angebot!?
Alfons: Dann biete es durch die Tür an.
Vertreter: Ja, also...Du hast Potenzial!
Alfons: Und wie ich das habe; ich bin keine 11 und komme schon 5 mal täglich.
Vertreter: Nicht Potenz - Potenzial!
Alfons: Aha.
Vertreter: ...und für eine geringe Gebühr sorge ich dafür, daß sich das Potenzial zu Deinen Gunsten voll entfaltet.
Alfons: Aha.
Vertreter: Hättest Du daran Interesse, Alfons?
Alfons: Woher kennst Du meinen Namen, Penner?
Vertreter: Ich kenne alle Namen.
Alfons: Aha.
Vertreter: Und? Interesse?
Alfons: Woran?
Vertreter: An einer beispiellosen Karriere, natürlich!
Alfons: Klar doch. Was solls kosten?
Vertreter: Ich hätte hier ein paar verschiedene Modelle. Da wäre zum Beispiel das Kevin-Paket.
Alfons:Kevin-Paket?
Vertreter: Ja, Du wirst jetzt zum Filmstar, bekommst 4 Jahre lang alles, was Du Dir nur vorstellen kannst
Alfons: Ich kann mir ziemlich viel vorstellen.
Vertreter: alles, was Du Dir vorstellen kannst!
Alfons: Und der Haken?
Vertreter: Nach 4 Jahren bekomme ich einen Teil Deiner Seele, und Du verwrackst in einem Tief, aus dem Du nie wieder herauskommen wirst, bis Du mit Mitte 40 irgendwo tot auf der Straße gefunden wirst.
Alfons: Also ist das des Pudels Kern. Der Deal ist ja total beschissen. Wer wäre denn so bescheuert, sich darauf einzulassen?
Vertreter: Das machen mehr asl Du vielleicht denkst...
Alfons: Mit so schmierigen Angeboten brauchst Du mir hier nicht anzukommen. Wo bleiben die interessanten Pakete?
Vertreter: Da wäre außerdem noch das Musik-27-Paket, in dem Du eine beispiellose Musikkarierre hinlegst
Alfons: Das klingt gut.
Vertreter: aber mit 27 Deine Seele an mich abgibst und stirbst.
Alfons: Was soll denn die Scheiße? Wieso sollte ich einwilligen, mit 27 zu sterben? Das macht doch keiner!
Vertreter: Das machen so einige. Allerdings siehst Du für das Paket auch zu gut aus. Das buchen normalerweise wirklich nur die ganz hoffnungslosen Fälle.
Alfons: Gibts auch ein Paket, bei dem ich nicht gleich den Löffel abgebe?
Vertreter: Puhh, das Politiker-Paket endet Ende 40 mit Kopfschuß, kurz und schmerzlos; wäre das was?
Alfons: Ende 40? Ich will mindestens 100 werden!
Vertreter: Da muß ich echt mal schauen...
Alfons: Mach hinne! Ich hab nicht den ganzen Tag Zeit.
Vertreter: Also, das Blogger-Paket kostet Dich nicht das Leben...
Alfons: Ich brauche mehr Details!
Vertreter: Na Du wirst Blogger, aber Deine Leser bestehen zu 90% aus Päderasten und Deine Angestellten bescheißen Dich, wo sie nur können.
Alfons: Und was soll mir das bringen?
Vertreter: Ähem, Ruhm und Ehre unter den Päderasten?
Alfons: Ach komm, da kann ich auch studieren und Lehrer werden.
Vertreter: Ich könnte noch ein paar Thai-Nutten und Ladyboys draufpacken.
Alfons: Definiere "ein paar".
Vertreter: Ähem, 10?
Alfons: Du kannst Dich mal gepflegt ins Knie ficken, Freund Blase.
Vertreter: Wie redest Du mit mir, Knabe? Haben Deine Eltern Dir nicht beigebraxcht, daß man Erwachsene mit Respekt behandelt?
Alfons: Respekt muß man sich verdienen, und Du Fotze machst da momentan einen sehr schlechten Job.
Vertreter: Und wie kann ich ihn mir verdienen?
Alfons: Indem Du mir ein vernünftiges Angebot machst.
Vertreter: Okay okay: Nur ein Angestellter bescheißt Dich, der andere ist dafür aber nie da, und Du bekommst so viele Thai-Nutten, wie Du willst.
Alfons: Und für so eine Karriere brauche ich Dich?
Vertreter: Aber klar. Wie willst Du das als Ossi und dem Internet in weiter Zukunft denn sonst anstellen?
Alfons: Isn interessanter Punkt. Aber kann ich dann nicht doch lieber Filmstar, Politiker oder gefeierter Musiker werden?
Vertreter: Nicht, ohne abzukratzen.
Alfons: Und wie siehts mit nem echten Schriftsteller aus?
Vertreter: Selbstmord mit 50 oder Tod durch Tripper.
Alfons: Na gut, dann gib mir Blogger. Aber nicht nur mit Kinderfickern als Leser.
Vertreter: Hrmpf, okay 5 normale Leser kriegste.
Alfons: 5?
Vertreter: Du kannst natürlich auch für den Rest Deines Lebens in der Schraubenfabrik arbeiten.
Alfons: Wo muß ich unterschreiben?
Vertreter: Hier.
Alfons: Und ich überschreibe Dir hier wirklich nicht meine Seele und lande in der Hölle?
Vertreter: Keine Sorge, Bloggen ist Hölle genug.
Alfons: *unterschreib*
Vertreter: *unterschreib*
Alfons: Und nu?
Vertreter: Jetzt biste Blogger.
Alfons: Und wo ist die Pointe?
Vertreter: Was für ne Pointe?
Alfons: Na am Ende gibst doch immer ne Pointe?
Vertreter: Wir sind hier in der Realität, und die endet nicht immer mit ner Pointe.
Alfons: Aber wird das die Leser nicht ankotzen?
Vertreter: Alle 5?
Alfons: Fick Dich!

Kommentare:

  1. Woher wusstest Du vor 40 Jahren schon, was das Internet ist?

    Der gleiche Vertreter hat mich auch schon besucht. Ich wählte allerdings das 2083-Paket. Bloggersein ist da schon inklusive, Du Depp.

    AntwortenLöschen
  2. Time-Travel-App.

    Und ich war jung und brauchte das Geld.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.