28.7.13

Everytime


Kommentare:

  1. Das war so erwartbar wie das Amen in der Kirche und die Erektion unter der Soutane. Dirt geht dem fadenscheinigen Gemisch aus Spottdichtung und Affirmation mit seinen Lolitabildern auf den Leim. Doch während der sittenstrenge Mr. VV mal wieder für viel Sport und kalte Duschen vor und nach dem Kinobesuch eintritt, um der feuilletonistischen "cinephilen" Rezeption antiphallozentrisch dawiderzuwirken, geht Dirt ganz neue Wege. Statt die hosenschwellenden Schauwerte durch das zungenfertig vage, aber unmissverständlich Bedeutungsvolle zu nivellieren, gibt er sich ihnen voll hin. Mit rosa Lolitabitchmaske durchpflügt er stahlhart den Strand von Usedom nach Summer-Breakern aus Berlin. Damit haben die Hauptstadthipster(innen) nicht gerechnet, denn ein Dorfjugendlicher wie Dirt begnügt sich natürlich nicht mir einer metaphorischen oder gar ironischen Erektion.

    Gutes Hundstagsposting, Dirt!

    AntwortenLöschen
  2. Interessant, Rajkos Meinung dazu kannte ich noch gar nicht, aber zu 80% hätte ich auch auf einen Verriss und eine Nivellierung des zungenfertig vagen, aber unmissverständlich Bedeutungvollen bei ihm getippt.

    Der ganz große Wurf ist der Film übrigens nicht, aber er ist weird.

    Heute geht's tatsächlich noch an den Strand, aber auf Rügen. Da zeig ich den Hauptstadthipsterinnen dann meinen "Koloss von Prora".

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.